Geschenke,  Kinder,  Sonstiges,  Themen

Selbstgemachte Knete – einfach & schnell

Soda, nun sind wir also im Lockdown 2.0 angekommen. Damit war ja nach den Zahlen der letzten Wochen leider zu rechnen. Also wieder alle zu Hause und die Kinder wollen unterhalten werden.

Wobei das nicht der vorrangige Grund für diesen Blogbeitrag ist. Denn sobald es draußen kälter wird und wir doch mehr Zeit im Haus verbringen, hat bei den Kindern Knete wieder Hochkonjunktur. Und ehrlich gesagt mag ich die gekaufte Knete so gar nicht gerne. Nicht nur weil sie furchtbar riecht, nein, was mich am meisten stört dran ist das sie soooo extrem bröselt. Und da ist es wirklich egal welche Marke, denn wir haben schon viele ausprobiert.

Darum hab ich mich daran gemacht selbst ein Kneterezept zu entwickeln, dass hoffentlich nicht so bröselt und trotzdem lange hält. Und vojlá! Hier ist das Ergebnis.

Ihr braucht dazu:

  • 300g Mehl
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 100g Salz
  • 1 EL Zitronensäure
  • 220 ml heißes Wasser
  • Lebensmittelfarbe (optional)
  • Duftöl (optional)

Die trockenen Zutaten alle in eine Schüssel geben und mit einem Löffel vermischen. Anschließend das Wasser unterrühren. Eventuell noch etwas Mehl oder Wasser (je nach Konsistenz) hinzufügen. Alles mit der Hand gut durchkneten. Dann kann je nach Belieben Duft (ein paar tropfen) und/oder Lebensmittelfarbe hinzugefügt werden. Alles nochmals gut verkneten bis sich die Farbe gut verteilt hat.

Wir bewahren unsere Knete ungekühlt in einem Rexglas im Kinderzimmer auf. Die letzte hat sicher ein Jahr gehalten und womöglich auch noch länger, wenn sie nicht in Wasser gebadet hätte.

Apropos Wasser: sollte die Knete mal spröde und trocken aussehen, reicht es sie mit feuchten Händen gut durchzukneten.

Von Herzen

Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.