Sonstiges

Herzverliebt – Selbstverliebt

Morgen ist Valentinstag und da gibt’s wieder ganz viel mit Herzen überall  – natürlich neben Blumen. Ich muss gestehen mir ist der Valentinstag sonst eigentlich nicht wirklich wichtig. Bin auch nicht versessen darauf, dass mein bester Ehemann mir Blumen oder so mitbringt. Wobei er da eine ganz gute Einstellung hat. Er kauft prinzipielle keine Schnittblumen und versucht meist selbstgepflückte mitzubringen. Im Februar könnten es vielleicht schon Schneerosen sein und da freu ich mich dann wirklich darüber!

Aber zurück zum Thema. Also überall sieht man Herzen und ich LIEBE Herzen. Ich kann nicht mal wirklich erklären warum. Aber ich finde die Form einfach super. Ein bisschen rund , ein bisschen spitz – so fühle ich mich auch oft. Die Herzform kommt von Feigen- und Efeublättern, die in Liebesszenen verwendet wurden. Daher wahrscheinlich auch die Assoziation mit der Liebe.

Und um die (Selbst)Liebe bzw. kleine Aufmerksamkeiten geht es heute auch. Ich hab da einmal von meinen lieben Ex-Kolleginnen eine Pflanze geschenkt bekommen. Ein kleines Blatt in Herzform.

Dieses Blatt hat sicher 8 Jahre bei mir in der Wohnung gestanden und nichts getan. Dann bin ich umgezogen und mit mir auch das Blatt und kaum stand es an dem neuen Platz… war plötzlich ein zweites Blatt da… und noch eines und noch eines und dann hat die Pflanze auch noch zu blühen begonnen.

Spätestens jetzt wollte ich mal wissen, was das überhaupt für eine Pflanze ist. Es handelt sich hierbei um eine Hoya kerrii – eine Art Wachsblume. Nun hat meine wirklich, wirklich viele Blätter bekommen und ich hab mir gedacht, die könnte man doch  mit Setzlingen „vereinzeln“. Das geht auch wirklich total super.  Die Blätter einfach abschneiden und ein paar Tage liegen lassen, damit die austretende weiße Flüssigkeit trocknen kann und sich der Schnitt verschließen kann. Dann einfach in Anzuchterde einsetzen. Aufpassen, dass die Pflanze nicht zu feucht bekommt. Die Erde darf auch einmal trocken werden.  Wer keine zum Vereinzeln bei der Hand hat: Es gibt die Blume aber auch immer wieder beim gelben Schweden zu kaufen. Nun habe ich so ein vereinzeltes Blatt in einen schönen Rahmen gesetzt.

Upcycling Blumentopf

Als Blumentopf habe ich eine kleine Dose verwendet  und mit Papier a la Serviettentechnik umklebt. Diese ist in einer Makramee-Blumenampel verpackt. Die Knoten auf der  Dose sind kleine Herzen, um beim Thema zu bleiben. Die Anleitung für die Herzknoten habe ich über Pinterest bei geblümlich.de gefunden.

Ich habe mir die kleine Aufmerksamkeit heuer selbst geschenkt. Quasi selbstverliebt.

Selbstliebe– das ist schon gar nicht so einfach. Ich merke, dass ich sehr oft mit mir selbst hadere und meine inneren Stimmen (ja es sind mehrere) mich an mir zweifeln lassen, kritisieren und generell einfach unzufrieden sind. Natürlich nicht nur, aber halt doch recht oft. Ich merke, dass mir oft die Zeit für mich selbst fehlt. Den ganzen Tag ist Action mit den Kindern, der Arbeit und dem Haushalt und am Abend wenn die Kids schlafen, bin ich selbst so müde, dass ich eigentlich nur noch schlafen will oder stumpfsinnig in die Glotze schaue.

Wie schaffe ich es jetzt trotzdem täglich ein bisschen was für die Selbstliebe zu tun?

Es sind wieder mal kleine Schritte, mit denen ich mir selbst mehr Liebe schenken will:

Schenk dir jeden Tag ein Lächeln!

Um sich selbst ein Lächeln zu schenken ist ein Spiegel notwendig. Ich habe gerade nachgedacht und mir ist aufgefallen dass ich sehr oft nicht (bewusst) in den Spiegel schaue und wenn, dann finde ich sicher etwas auszusetzen.

Ich stelle mir selbst nun die Aufgabe mich jeden Tag zumindest einmal aktiv und bewusst in den Spiegel zu schauen und mir ein ehrliches, echtes Lächeln zu schenken!

Sag danke zu deinem Körper!

Jeder Körper ist ein Wunderwerk und auch wenn er im Laufe der Zeit einige Wehwehchen und Abnützungen entwickelt, so vollbringt er doch jeden Tag faszinierende Dinge. Meistens mäkele ich ja nur an meinem Körper herum. „Der Bauch ist zu dick!“, „Der Busen so lasch“, „die Haare sehen furchtbar aus“… und so weiter und so weiter.

Es wäre doch besser nicht nur zu kritisieren, sondern auch mal DANKE zu sagen. Zu dem Bauch, der bereits zwei eigene kleine Wunder getragen hat und Ihnen einen sicheren Raum zum Wachsen geboten hat. Zu dem Busen, der bereits genährt hat und Wärme und Geborgenheit geben hat und auch noch immer gibt. Mein Dirndl sucht, obwohl abgestillt, noch immer hin und wieder die Nähe dazu, daher hab ich wieder mal gemerkt, dass es weitaus mehr ist als nur Nahrungsaufnahme. Ein schönes Gefühl!

Alleine diese Zeilen zu schreiben, tut schon so gut! Daher möchte ich mir und Euch diese und noch ein paar andere Sprüche und Denkanstöße auf Kärtchen schenken. Die Kärtchen können gerne ausgedruckt. Ich hab die Karten als Bilder am Mobiltelefon und blättere sie immer wieder durch. Auch das tut gut!

Sprüche als PDF

Von Herzen

Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.