Sonstiges,  Themen,  Upcycling & ökologisch Nachhaltig

Warum ich mich gegen einen DIY Post mit Epoxidharz entschieden habe!

Als ich bei VlikeVeronika da erste Mal über Diy mit Epoxidharz gelesen habe, war ich total begeistert. Es schien wie eine tolle Möglichkeit Blüten, Blätter und andere Naturmaterialien haltbar zu machen. Und ich machte mich auch gleich ans Werk, bestellte Epoxidharz (auch Resin genannt) inkl. Zubehör und ging auf Suche für geeignete Materialien zum eingießen.

Ich hab dann auch ganz begeistert meiner Schwägerin von dem DIY erzählt und sie hat etwas verhalten reagiert. Denn Epoxidharz ist Plastik und somit auch gesundheitlich nicht unbedenklich… Da kamen mir dann schon die ersten Zweifel, aber ausprobieren wollte ich es trotzdem mal und bestellt war es ja sowieso schon.

Aber in meinem Inneren wehrte sich bereits etwas, denn eigentlich versuche ich ganz bewusst auf nachhaltige DIY Projekte zu setzen. Und die Arbeit mit „Plastik“ ist für mich nur als Upcycling ok.

Dann ist das bestellte Resin gekommen und ich hab mich mal an die Arbeit gemacht. Es hat einige Versuche und auch viele Fails gebraucht, bis ich so halbwegs mit dem Material umgehen konnte. Eine Sache hab ich bis dato noch nicht ausmerzen können. Bei mir blieb das Harz total oft an den Silikonformen haften und riss dadurch Teile aus diesen. Die Formen sind jetzt hin und ich bin nicht gewillt jedes Mal neue Formen zu kaufen. Ich muss sagen, das Anpicken des Harzes und die Zerstörung der Formen ärgert mich heute noch. Und es war auch wirklich ein mitentscheidender Grund die Arbeiten mit dem Material wieder aufzugeben.

Scheinbar hat sich zeitgleich auch Veronika mit dem Thema Umwelt und Gesundheit von Epoxidharz auseinandergesetzt und einen wirklich gut recherchierten Artikel dazu verfasst.

Dieser hat mir nicht nur für die Arbeit mit Resin den letzten Denkanstoß gegeben (Danke Veronika!), um die Arbeit mit dem Material zu beenden, sondern mir auch die Richtung gezeigt, die ich mit meinen DIYs gehen will. Nämlich immer im Einklang mit der Natur und so umweltverträglich wie möglich. 🌿

Von Herzen

Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.